Besuch im Gruselkabinett

So mancher Hilferuf an unsere Serviceabteilung wirkt auf den entsendeten Techniker Vorort wie ein Besuch im Gruselkabinett. Hier ein paar Bilder des Grauens, die so nicht existieren müssten.

Durch eine regelmäßige Wartung Ihrer DEPO Maschine behält diese ihre Genauigkeit, plötzlichen Maschinenausfällen kann vorgebeugt und Produktionsausfälle können vermieden werden. Den Hauptausfallursachen Verschmutzung, Verschleiß, mechanische Defekte, fehlende Medien oder elektrische Defekte kann durch eine simple Inaugenscheinnahme die Wirkung genommen werden. Um sie vorbeugend vor Maschinenschäden zu bewahren bietet DEPO Ihnen ein dreistufiges Wartungssystem an. Ein jährliches Inspektionsintervall kann dadurch kostengünstig eingehalten werden und Sie vor viel höheren Folgekosten durch verbundene Schadenswirkung schützen.

Die DEPO Wartungstreppe- 3 Stufen zum Erhalt der Maschinenfunktionalität:

Maschineninspektion
Optische und funktionelle Überprüfung der Maschine mit Zustandsfeststellung und Kleinem Prüfbefund. Dabei werden augenscheinliche Mängel aufgezeigt und Maßnahmen zu deren Beseitigung vorgeschlagen (Dauer ca. 1 Tag).

Grundwartung
Optische und funktionelle Überprüfung der Maschine mit Prüfbericht. Austausch aller Betriebsmedien und Filtereinheiten sowie elektrische und mechanische Geometrie- und Funktionsprüfung (Dauer in Abhängigkeit der Maschinengröße ca. 2-3 Tage).

Große Wartung
Umfasst die Grundwartung und eine Wartungserweiterung mit Nachoptimierung der Achsen, Überprüfung der Temperaturkompensation, Einstellen der Kinematik und Laservermessung (Dauer in Abhängigkeit der Maschinengröße ca. 3.4 Tage).

Spätestens jetzt sollten Sie einmal ein Blick in Ihre Fertigungshalle werfen. Schon der erste Anschein kann Aufschluss über die „Fitness“ Ihrer Maschine geben. Verschmutzungen, ungewöhnliche Bearbeitungsgeräusche, offensichtlich defekte Teile, Pfützen im näheren Maschinenumfeld, ein Blick in das Wartungsheft oder auch die Befragung der Maschinenbediener können Indizien für eine dringend anstehende Wartung liefern und sein.

Und noch etwas; in §8 des Abschnitts B der „Allgemeine Bedingungen für die Maschinenversicherung von stationären Maschinen“ des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V. (GDV) steht: „ Der Versicherungsnehmer hat bei Eintritt des Versicherungsfalles nach Möglichkeit für die Abwendung und Minderung des Schadens zu sorgen“ – lassen Sie es nicht darauf ankommen, sorgen Sie durch regelmäßige Wartung vor.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen