H- Kennzeichen für DEPO Maschinen

Wie lässt sich die Beständigkeit von DEPO Maschinen besser beschreiben als durch die Feststellung eines Kunden, die das Cerumen (med. für Ohrenschmalz) unserer Servicetechnik zum Schmelzen brachte: „Durch den guten Service von DEPO wäre es sinnvoll ein H-Kennzeichen für Fräsmaschinen einzuführen“.

Hä(h)? Richtig verstanden? Ein H-Kennzeichen? Hm? Und, was ist das? Hier eine kurze Erklärung: wer in Deutschland sein Kraftfahrzeug aus vergangenen Tagen bis heute gut gepflegt hat oder ein in die Jahre gekommenes Auto aufwändig mit Originalteilen restauriert hat, kann es mit einem H-Kennzeichen als „kraftfahrzeugtechnisches Kulturgut“ anmelden, Das H steht dabei für „Historisch“ (Nachzulesen unter www.bussgeldkatalog.org/autokennzeichen/h-kennzeichen).

Zurück zu den DEPO Maschinen. Ja richtig, viele der sich im Markt befindlichen, älteren DEPO Maschinen sind unterwegs in Richtung „maschinentechnisches Kulturgut“. Und um diesen Status zu erreichen ist, genauso wie beim Auto, ein wenig Liebe zu Ihrer Maschine notwendig. Und dieses bisschen Liebe können Sie Ihrer Maschine durch eine regelmäßige Grundwartung zukommen lassen. Denn wenn Sie Ihre Maschine so richtig lieben, dann sollten Sie sie, ähnliche wie Ihren Ehepartner vertraglich binden. Unsere Wartungsverträge beinhalten neben eingehender Analyse und Instandhaltungsarbeiten auch 10% auf alle Ersatzteile.

Bereiten Sie für Ihre Maschinen eine gute Zukunft und sichern Sie sich jetzt schon das H-Kennzeichen durch unsere Maiaktion!