Warum mit der Hälfte zufrieden sein?

Nein, es läuft nicht auf die philosophische Frage des halb vollen oder halb leeren Glases hinaus, die Diskussion ob Pessimist oder Optimist, gut oder schlecht- hier geht es um einen, vielleicht für manchen neuen Denkansatz, den DEPO bei allen Herangehensweisen an Bearbeitungsempfehlungen umsetzt – Zeit sparen! Warum Zeit? Die Mitarbeiter, egal ob an der Maschine oder in vor- und nachgestaffelten Tätigkeiten werden mit Stundenlohn kalkuliert, für die Maschine gibt es einen Stundensatz, Ihren Energieverbrauch bekommen Sie nach Kilowattstunde abgerechnet, Ihren eigenen Tag zerteilen Sie in Stunden und Minuten um möglichst viel zu schaffen – aber eines ist sicher, unterm Strich wird aus Zeit Vermögen, sowohl im monetären wie auch im kapazitiven Sinn. So denkt DEPO, so beraten wir Sie.

Wenn aus 70 Stunden Bearbeitungszeit 35 Stunden (Aus der Praxis, für die Profis), oder aus 3 Stunden Programmierzeit mit Hilfe von Makroprogrammierung 1,5 Stunden werden, spätestens dann wird eine Diskussion über 10 Minuten mehr Standzeit, ein Werkzeug mehr oder weniger im Einsatz, hinfällig und wertmäßig marginal. Diesen Gewinnansatz praktizieren wir mit unseren Kunden – Ihr Bauteil fertig in der halben Zeit.

Zeit vergeht kontinuierlich und ist unwiederbringbar, die Möglichkeit sie zu nutzen, besteht jederzeit.